Über uns

Im Folgenden ein kleiner Rückblick auf die Entstehungsgeschichte des heutigen Golfclubs Habichtswalds e.V. mit einer 18-Loch-Anlage und einem 6-Loch-Kurzplatz:

 

Betriebsgelände Staloton

Ursprünglich gegründet als Betriebssportgruppe der Staloton-Werke (ABC-Klinker) erfolgte 1982 die offizielle Gründung des „Velper Golf- und Country Clubs“. Erster Präsident war Heinz-Helmut Hensiek, damaliger Inhaber der Firma, und Vizepräsident Manfred Klose, Leiter der Betriebssportgruppe. Schon 1983 hatte sich das Gelände zu einer 9-Loch Golfanlage entwickelt, die höchsten Ansprüchen genügte.

 

Herausforderung Tongrube

Der Naturstoff „Ton“ hat für den GC Habichtswald seit seinen Anfängen eine besondere Bedeutung, sind wir doch der einzige Golfclub in der Region, der allen Spielern über viele Jahre eine besondere Herausforderung abforderte, nämlich das Überspielen einer aktiv betriebenen Tongrube. Im Jahr 2012 wurde der Tonabbau eingestellt und die alte, nun aufgefüllte Grube als Biotop hergerichtet. Seitdem ist unser Platz eine Par 73 – Anlage.

 

Erweiterung der Anlage und Umbenennung

Angesichts zunehmenden Mitgliederzahlen wurde der Platz 2002 zu einer 18-Loch-Anlage ausgebaut und gewann damit weiter an Attraktivität. Im Jahr 2008 beschloss die Mitgliederversammlung des Clubs die Umbenennung in Golfclub Habichtswald e.V. Im Jahr 2014 konnte die Einweihung eines 6-Loch-Kurzplatzes als Erweiterung der Anlage gefeiert werden, ein Übungsplatz, der Einsteigern wie erfahrenen Golfern eine außergewöhnlich gute Trainingsmöglichkeit bietet oder Platz für eine schnelle Runde und in unserer Region einzigartig ist.